Radio Berlin International

Radio Berlin International (RBI) war der Auslandsrundfunksender der DDR. Er wurde im Mai 1959 offiziell gegründet. Bereits seit April 1956 wurden von Radio DDR fremdsprachige Sendungen produziert und ausgestrahlt.

Ziel des Senders war den Hörerinnen und Hörern der ganzen Welt den sozialistischen deutschen Staat näher zu bringen und im Ausland lebende Deutsche über die DDR zu informieren. Im Laufe der Zeit wurden die Programme weiter ausgebaut und über Kurz- und Mittelwelle verbreitet.

Pausenzeichen des Senders waren die ersten acht Töne der Nationalhymne der DDR. Redaktion und Studios befanden sich im Funkhaus Nalepastraße in Berlin. Senderstandorte waren die Kurzwellenzentren in Nauen und Königs-Wusterhausen.

Nach der Annexion der DDR, am 03.10.1990 stellte RBI mit Ablauf des 2.10.1990 als erster Sender des DDR-Rundfunks seine Sendungen ein. Die Frequenzen und einige Leute vom Personal des RBI wurden von der Deutschen Welle übernommen und werden zum Teil noch heute von dieser genutzt.

Die Deutsche Welle ist der Auslandssender der BRD.

Ausführliches auf Wikipedia

RBI

Bildquelle:Taringa!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s