Krankenhaus der Volkspolizei

Man hört dann und wann im Fernsehen vom Krankenhaus der Volkspolizei. DIE TROMMLER erzählt die Geschichte dieses Krankenhauses.

Vorgeschichte:

Friedrich Wilhelm IV. regte 1841 an, die sieben Speziallazarette Berlins zu einem Garnisonslazarett zusammenzulegen. Zwischen 1850 und 1853 begann der Bau des Garnisonslazaretts I auf dem Gelände des Invalidenparks. Ab dem 23. August 1853 war das Lazarett mit 518 Betten in Betrieb. Während der Weimarer Republik übernahm die Sicherheitspolizei das Krankenhaus unter dem Namen „Zentral-Krankenhaus der Polizei Berlin und des Deutschen Reiches“. Ab 1926 befand sich in dem Krankenhaus das erste Laboratorium für systematische Blutalkoholuntersuchungen und -begutachtungen der Welt. Im Staatskrankenhaus der Polizei wurde ab 1931 eine Krankenstation für Gefangene der Polizei eingerichtet. Während der Zeit des Faschismus war das Krankenhaus nur für Polizisten und deren Angehörige zugänglich.

Krankenhaus der Volkspolizei:

Nach dem Zweiten Weltkrieg übergab die Verwaltung der Sowjetischen Besatzungszone das Krankenhaus an die neu gegründete Volkspolizei. Nach der Beseitigung der Kriegsschäden wurde das Krankenhaus der Volkspolizei 1960 vom Ministerium des Inneren übernommen. Auch die Mitarbeiter des Ministeriums konnten fortan hier behandelt werden. Das VP-Krankenhaus wurde baulich erweitert, mit einem weiteren Bettenhaus mit 280 Betten ausgestattet. Ab 1975 begann die Kooperation mit der Charité. Da das Krankenhaus direkt an der Grenze zu Westberlin lag, war es eine seiner Aufgaben Leute aufzunehmen die sich unbefugt im Grenzgebiet aufhielten und dabei verletzt wurden. Wer im Krankenhaus verstorben ist, wird in der Statistik als Todesopfer der Grenze geführt.

Heute Bundeswehrkrankenhaus Berlin:

Während der Konterrevolution, kurz vor der Annexion der DDR übergab das Ministerium des Inneren das Krankenhaus am 30. September 1990 an das Ministerium für Abrüstung und Verteidigung, unter dem Namen „Lazarett Berlin-Mitte der Nationalen Volksarmee“. Am 03. Oktober 1990 übernahm die Bundeswehr das Haus und begann es für ihre Zwecke umzubauen. Den heutigen Titel bekam es im Januar 1991.

Einzelne Textpassagen Wikipedia

Advertisements

Ein Kommentar zu “Krankenhaus der Volkspolizei

  1. Pingback: Die Minister für Staatssicherheit/Erich Mielke | Die Trommler - Archiv

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s