Warum heißt es Antifaschistischer Schutzwall und nicht Mauer?

Der Ausdruck „Mauer“, und „Berliner Mauer“ ist geläufig und in den Medien und Geschichtsbüchern präsent. Dieser Ausdruck ist aber politisch nicht korrekt. Dieser wurde seitens der DDR nicht angewandt. Es ist der Antifaschistische Schutzwall. Man kann es aber auch neutral ausdrücken, indem von der Grenze, Staatsgrenze, der Grenze zu Westberlin, von Grenzanlagen, Grenzbefestigung u.ä. spricht. Es handelt sich um eine Staatsgrenze und um keine Grundstücksmauer. Der falsche Ausdruck „Mauer“ suggeriert aber, dass es sich um eine Grundstücksmauer handelt und stellt die damalige Staatsgrenze in Frage.

Grenze Berlin

Bildquelle: Bhetanews

Advertisements

2 Kommentare zu “Warum heißt es Antifaschistischer Schutzwall und nicht Mauer?

  1. Pingback: Gewalttaten gegen die Staatsgrenze der DDR | Die Trommler - Archiv

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s