Die Volkskammerpräsidenten/Horst Sindermann

Präsidenten der Volkskammer 2

Tabelle: Wikipedia

Horst Sindermann wurde am 05. September 1915 in Dresden geboren. Nach dem Besuch der Volksschule und des Realgymnasiums wurde Sindermann 1929 Mitglied Des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschlands( dazu mehr in einer späteren Ausgabe DIE TROMMLER).

ADN-ZB Mittelstädt 1.9.1989 Berlin: 50. Jahrestag Beginn des 2. Weltkrieges  Die außerordentliche Plenartagung  der Volkskammer der DDR aus Anlaß des 50. Jahestages des Beginns des 2. Weltkrieges wurde vom Präsidenten der obersten Volksvertretung, Horst Sindermann eröffnet.

ADN-ZB Mittelstädt 1.9.1989 Berlin: 50. Jahrestag Beginn des 2. Weltkrieges
Die außerordentliche Plenartagung der Volkskammer der DDR aus Anlass des 50. Jahestages des Beginns des 2. Weltkrieges wurde vom Präsidenten der obersten Volksvertretung, Horst Sindermann eröffnet.

Horst Sindermann 1989

Bildquelle:
„Bundesarchiv Bild 183-1989-0901-042, Berlin, außerordentliche Volkskammertagung“ von Bundesarchiv, Bild 183-1989-0901-042 / Mittelstädt, Rainer / CC-BY-SA 3.0. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 de über Wikimedia Commons –  Bild ist entsprechend verlinkt

1933 wurde Horst Sindermann inhaftiert und zu 8 Monaten Gefängnis verurteilt, weil der sich dem Widerstand gegen den Faschismus angeschlossen hatte. 1935 wurde er wegen Vorbereitung zum Hochverrat zu sechs Jahren Haft im Zuchthaus Waldheim verurteilt. Danach war er in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Mauthausen bis 1945 in Haft.

1945, nach seiner Befreiung aus dem KZ Mauthausen durch die US-Armee, wurde er Mitglied der KPD und 1946, nach der Vereinigung von KPD und SPD(dazu in einer späteren Ausgabe DIE TROMMLER mehr), Mitglied der SED.

Sindermann arbeitete als Chefredakteur der „Sächsischen Volkszeitung“, Dresden und der „Volksstimme“ in Chemnitz. Von 1950 bis 1953 war Sindermann Chefredakteur der Zeitung „Freiheit“ in Halle.

Zwischenzeitlich bekam er Probleme mit Otto Grotewohl, den er wegen seiner Ehe mit einer früheren Nazi-Funktionärin kritisierte.

Zwischen 1954 und 1963 war Sindermann Leiter der Abteilung Agitation( ..ist die Bezeichnung der Kommunisten für Öffentlichkeitsarbeit, diese Bezeichnung wurde auch in der DDR verwendet, im Westen und heute sagt man dazu Public Relations oder kurz PR) beim ZK der SED(Zentralkomitee)

Von 1963 bis 1989 war er Abgeordneter der Volkskammer. Diese wählte Sindermann am 03. Oktober 1973 zum Vorsitzenden des Ministerrates der DDR. Sein Vorgänger, Willi Stoph, wurde zum Vorsitzenden des Staatsrates gewählt. Wegen zu liberaler Wirtschaftspolitik ersetzte Honecker ihn1976 durch Stoph. Dies geschah bei der konstituierenden Sitzung der Volkskammer am 29. Oktober 1976, bei der Honecker selbst zum Staatsratsvorsitzenden, Stoph wieder zum Vorsitzenden des Ministerrates und Sindermann zum Präsidenten der Volkskammer gewählt wurden. Von 1976 bis 1989 war Sindermann als Präsident der Volkskammer zwar protokollarisch der dritte Mann im Staat, ansonsten aber mit wenig einflussreichen Aufgaben betraut. Ämterwechsel ist auch im bürgerlichen Politikbetrieb gang und gäbe. Auch in bürgerlichen Parlamenten haben die Parlamentspräsidenten zwar ein hohes Amt inne, aber ohne Einfluss und Machtbefugnisse. In der BRD z. B. die Bundestagspräsidentin/der Bundestagspräsident

Am 03. Dezember 1989 ist Sindermann aus der SED/PDS ausgeschlossen worden und saß zeitweilig in Untersuchungshaft. Zu einer Anklageerhebung kam es jedoch nicht.

Nach der Lektüre des SPIEGEL-Interviews(DER SPIEGEL 19/1990)

Der Spiegel 19:1990

ist es enttäuschend feststellen zu müssen, wie Horst Sindermann seine Karriere beendet und sein Lebenswerk abgeschlossen hat.

Horst Sindermann ist am 20. April 1990 in Berlin gestorben.

siehe auch Wikipedia

Advertisements

5 Kommentare zu “Die Volkskammerpräsidenten/Horst Sindermann

  1. Pingback: „Spiegel“-Interview mit Horst Sindermann | Die Trommler - Archiv

  2. Pingback: Die Volkskammerpräsidenten/Günther Maleuda | Die Trommler - Archiv

  3. Pingback: Die Absetzung Erich Honeckers durch das Politbüro | Die Trommler - Archiv

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s