Zu den Schulungsfilmen(Grenze)

Gastbeitrag von Karl-Heinz Schulze

Karl-Heinz Schulze diente an der Grenze

 

Grenze (Zeichnung)

Bild vor langer Zeit von Facebook entnommen

 

Ich muss dazu sagen, „Schulungsfilme“ hatten in der DDR eine andere Bedeutung als im Westen. Schulungsfilme sollten den künftigen Soldaten bis hin zu den künftigen Offizieren klarmachen dass dieser Dienst kein Abenteuer oder Zuckerschlecken ist. Die in den Filmen dargestellten Handlungen des BGS, des ZGD/GZD oder faschistischer Organisationen unter BGS Schutz sind keine DEFA Filme sondern Filmaufnahmen/Fotoaufnahmen von uns Grenzern. Manchmal wurde auch ich nachts aus dem Bett geholt, um diese Filme zu entwickeln, damit ADN (Nachrichtenagentur der DDR) schnellstmöglich solche Bilder für die „Aktuelle Kamera“ erhielten. Für uns war die „unsichtbare Front“ sichtbar, also real. Altbundesbürger werden es aber nie verstehen, warum wir Grenzer stolz auf unsere Menschen und Errungenschaften waren. Ja, die Grenze hatte kein Model-Gesicht. Auch für uns nicht. Es war aber dennoch die beste Zeit in meinem Leben. Auch das werden die Neokapitalisten im Osten nicht kapieren.

 

Grenzgebiet

Bild vor langer Zeit von Facebook entnommen

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Zu den Schulungsfilmen(Grenze)

  1. Pingback: Schulungsfilme für die Grenztruppen der DDR | Die Trommler - Archiv

  2. Pingback: Lebensrettung für Grenzverletzer und Gaffer auf der anderen Seite der Grenze | Was war die DDR ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s