Feudalismus

Im Feudalismus herrschen das Eigentum der Feudalherren an Grund und Boden und deren Verfügungsgewalt über die zum Teil persönlich abhängigen, leibeigenen Bauern. Neben dem feudalen Grundeigentum bestand das individuelle Eigentum der Bauern, das die Grundlage ihrer eigenen Wirtschaft bildete. Das Mehrprodukt der Arbeit ihrer Leibeigenen eigneten sich die Feudalherren in den verschiedenen Formen der feudalen Grundrente an: Arbeitsrente(Fronarbeit), Produktenrente, Geldrente. Im Gegensatz zu den Sklaven in der Sklavenhaltergesellschaft, die kein Eigeninteresse an der Arbeit haben konnten, waren die leibeigenen Bauern als Produzenten mit eigenen Produktionsmitteln und eigener Wirtschaft in gewissem Maße interessiert, da sie nach Ableistung ihrer feudalen Verpflichtungen in ihrer Eigenwirtschaft für sich arbeiten konnten.

Advertisements

5 Kommentare zu “Feudalismus

  1. Pingback: Bourgeoisie | Die Trommler - Archiv

  2. Pingback: Ergebnisse und Lehren der Revolution von 1848/49 in Deutschland | Die Trommler - Archiv

  3. Pingback: Martin Luther | Die Trommler - Archiv

  4. Pingback: Thomas Müntzer | Die Trommler - Archiv

  5. Pingback: Der Beginn des Bauernkrieges | Die Trommler - Archiv

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s