Der Sieg des bewaffneten Aufstandes in Petrograd

In der Nacht zum 24. Oktober (06.November) 1917 beschloss die Provisorische Regierung, der Revolution zuvorzukommen. Am frühen Morgen überfielen regierungstreue Offiziersschüler die Druckerei der bolschewistischen Zeitungen „Rabotschi Put“ und „Soldat“. Danach sollten der Smolny, Sitz des Zentralkomitees der Bolschewiki, des Petrograder Sowjets und des Revolutionären Militärkomitees, erobert und sämtliche Brücken der Stadt besetzt werden.

Auf Weisung des Zentralkomitees der Bolschewiki leitete das Revolutionäre Militärkomitee die sofortige Abwehr der konterrevolutionären Aktionen ein. Rote Garden der Petrograder Arbeiter und revolutionäre Soldaten sicherten den Smolny und eroberten die Druckerei zurück. Das bolschewistische Zentralorgan konnte – nur um einige Stunden verspätet – um 11 Uhr vormittags erscheinen. Es rief zu Sturz der Provisorischen Regierung und zur Errichtung der Sowjetmacht auf.

Nach dem von Lenin bereits am 8.(21.) Oktober entworfenen und vom Revolutionären Militärkomitee ausgearbeiteten Plan wurde der bewaffnete Aufstand durchgeführt.

Aufruf Militärkomitee 1

Aufruf Militärkomitee 2

entnommen aus dem Geschichtsbuch der DDR, 9. Klasse, Stand 1982

Bereits am Morgen der 24. Oktober (06.November) 1917 wurden die Regimenter der Petrograder Garnison, die auf der Seite der Revolution standen, in Alarmbereitschaft versetzt und die Schiffe und Matrosen der Baltischen Flotte zur Unterstützung gerufen. In den Betrieben begann die Bewaffnung der Arbeiter. Innerhalb weniger Stunden waren die bewaffneten Kräfte der Revolution, insgesamt etwa 200 000 Rotgardisten, Soldaten und Matrosen, einsatzbereit und erhielten ihre Kampfaufträge. Als die Kriegsschiffe aus Kronstadt in die Newa einliefen, ging auch die Besatzung der Peter-Pauls-Festung auf die Seite der Revolution über. Am Abend traf Lenin, der illegal in Petrograd gelebt hatte, im Smolny ein und übernahm persönlich die Leitung des Aufstandes. Noch in der Nacht gingen das Hauptpostamt, das Fernsprechamt, die Bahnhöfe, die Newabrücken, die Staatsbank und andere wichtige Objekte in die Hände der Revolutionäre über.

Smolny während Oktobertage

entnommen aus dem Geschichtsbuch der DDR, 9. Klasse, Stand 1982 

Der Aufstand vollzog sich planmäßig, schnell und ohne größeres Blutvergießen. Alle Versuche, Fronttruppen zur Verteidigung der Provisorischen Regierung nach Petrograd zu holen, waren gescheitert.

Am Morgen des 25. Oktober(07. November) 1917 befanden sich nur noch das Winterpalais und einige andere Punkte in den Händen der bürgerlichen Regierung. Von der Ausweglosigkeit seiner Lage überzeugt, floh der Ministerpräsident Kerenski mit einem Auto der amerikanischen Botschaft zum Stab der Nordfront und von dort später ins Ausland.

In einem von Lenin verfassten Aufruf, den das Revolutionäre Militärkomitee am 25. Oktober (07.November) um 10 Uhr morgens veröffentlichte, wurde der Sieg der sozialistischen Revolution verkündet.

Panzerkreuzer Aurora

entnommen aus dem Geschichtsbuch der DDR, 9. Klasse, Stand 1982

Am Abend des 25. Oktober(07.November) 1917 gab ein Schuss des Kreuzers „Aurora“ das Signal zum Sturm auf das Winterpalais, die letzte Festung der Provisorischen Regierung. Er endete mit der Verhaftung der Mitglieder der Regierung durch bewaffnete Arbeiter und Matrosen.

Kampf Winterpalais

Kampf Winterpalais 2

entnommen aus dem Geschichtsbuch der DDR, 9. Klasse, Stand 1982

Der 25. Oktober (07. November) 1917 ging in die Geschichte der Menschheit als der Tag des Sieges des bewaffneten Aufstandes in Petrograd, des Sieges der Sozialistischen Oktoberrevolution, der gewaltigsten und tiefgreifensden Umwälzung in der bisherigen Weltgeschichte ein. Allerdings war diese geschichtliche Umwälzung nicht für die Ewigkeit. Mit der Konterrevolution 1989/90 hat der Kapitalismus die Welt zurückerobert.

 

Geschichte DDR 9. Klasse

 

entnommen aus dem Geschichtsbuch der DDR, 9. Klasse, Stand 1982, bearbeitet und aktualisiert von Petra Reichel

 

 

Originaltext in diesem Abschnitt

Sieg Oktoberrevolution

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s