Der Sowjetstaat – eine Form der Diktatur des Proletariats

In der Sozialistischen Oktoberrevolution wurde die politische Herrschaft der Ausbeuterklassen, die Diktatur der Bourgeoisie und Großgrundbesitzer, gestürzt und die Macht der Arbeiterklasse, die Diktatur des Proletariats, in der Form des Sowjetstaates errichtet.

Die Arbeiterklasse Russlands war zur herrschenden Klasse geworden und übte die Staatsmacht unter Führung der Bolschewistischen Partei im Bunde mit der werktätigen Bauernschaft aus. Die Diktatur des Proletariats ist die Macht der von der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei geführten Werktätigen, die die kapitalistische Gesellschaftsordnung beseitigt und den Sozialismus aufbaut.

Die Diktatur des Proletariats war, ist und bleibt die Voraussetzung und das Hauptinstrument für die Arbeiterklasse zur Errichtung der sozialistischen Gesellschaft. Aus dieser Funktion ergeben sich die grundlegendsten Aufgaben der Diktatur des Proletariats: den unvermeidlichen, konterrevolutionären Widerstand der gestürzten Ausbeuterklassen zu brechen, das sozialistische Land gegen die feindlichen imperialistischen Mächte zu verteidigen und den Aufbau des Sozialismus zu organisieren. Allerdings ist dies nicht auf lange Zeit gelungen, so dass die Konterrevolution 1989/90 Erfolg hatte.

Die Diktatur des Proletariats ist für die ganze Periode des Übergangs vom Kapitalismus zum Kommunismus notwendig. Die gilt für alle Länder. Doch die politischen und staatlichen Formen dieser Macht werden und müssen entsprechend den Bedingungen und Erfordernissen des Klassenkampfes in jedem Lande, unterschiedlich und vielgestaltig sein.

Diese waren – unabhängig von ihren konkreten Formen- stets nur Machtorgan einer kleinen ökonomisch starken Minderheit zur Ausbeutung und Unterdrückung der großen Mehrheit des Volkes. Der Sowjetstaat dagegen war erstmalig das Machtorgan der Arbeiterklasse und der mit ihr verbundenen breitesten Massen der Werkstätigen zur Errichtung der neuen sozialistischen Gesellschaf, in der Ausbeutung, Willkür und Unterdrückung jeder Art endgültig beseitigt sind. Der Sowjetstaat war der erste wahrhaft demokratische Staat in der Geschichte, denn es herrschte die Arbeiterklasse, gestützt auf die große Mehrheit der Werkstätigen, über die gestürzte Minderheit. Die Sowjets, die die Macht in ihren Händen konzentrierten, verkörperten die Interessen der überwältigenden Mehrheit des werktätigen Volkes und förderten die Entfaltung aller seiner schöpferischen Kräfte.

Mit der Sowjetmacht entstand die sozialistische Demokratie, die schon auf der ersten Stufe ihrer Entwicklung nach den Worten Lenins millionenfach demokratischer war als jede bürgerliche Demokratie. In ihr sind Rechte und Freiheiten des Volkes nicht wir in der bürgerlichen Demokratie nur leere Versprechungen, sondern werden von den Werktätigen, die in vielfältigen Formen an der Lenkung und Leitung ihres sozialistischen Staates teilnehmen, tagtäglich im Leben verwirklicht.

Geschichte DDR 9. Klasse

 

entnommen aus dem Geschichtsbuch der DDR, 9. Klasse, Stand 1982, bearbeitet von Petra Reichel

 

 

Originaltext ist in diesem Abschnitt zu finden:

Sieg Oktoberrevolution

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Der Sowjetstaat – eine Form der Diktatur des Proletariats

  1. Pingback: Das Sowjetland in den Jahren 1921 bis 1924 | Die Trommler - Archiv

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s