Erich Mielke zum 1. Mai 1960

1960 waren noch andere Zeiten. Es ging aufwärts in der DDR. Hier die Rede von Erich Mielke anlässlich des 01. Mai 1960, die am 30. April 1960 vor Arbeitern und Angestellten des Elektrochemischen Kombinats in Bitterfeld gehalten wurde.

Besser lesbar als PDF-Datei

1. Mai 1960 Rede vor Chemiearbeitern in Bitterfeld.pptx

 

Folie01Folie02Folie03Folie04Folie05Folie06Folie07Folie08Folie09Folie10Folie11Folie12Folie13Folie14Folie15Folie16Folie17Folie18Folie19

 

 

Power Point-Vortrag besser lesbar als PDF-Datei 

1. Mai 1960 Rede vor Chemiearbeitern in Bitterfeld.pptx

Original-Text von Erich Mielke

Zum 1. Mai 1960 Rede Elektrochemisches Kombinat Bitterfeld

 


Buchtitel Erich Mielke - Sozialismus Sinn und Kampf Kopie

Entnommen aus dem Sammelband Erich Mielke – „Sozialismus und Frieden – vom Sinn unseres Kampfes“ , Dietz Verlag Berlin/DDR 1987

Zum Power Point-Vortrag bearbeitet von Petra Reichel


 

Bildnachweise:

Erich Mielke (1976) Kopie 4

Erich Mielke(1976)
Bildquelle:
„Bundesarchiv Bild 183-R0522-177, Erich Mielke“ von Bundesarchiv, Bild 183-R0522-177 / CC-BY-SA 3.0. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 de über Wikimedia Commons –
Bitte aufs Bild klicken

 

Friedenstaube Kopie 2

Bildquelle: Katholisch-informiert.ch
http://katholisch-informiert.ch/2014/06/jesaja-2-4/

 

 

1917 Oktoberrevolution Kopie 3

Bildquelle: Sascha´s Welt https://sascha313.wordpress.com/2015/08/12/kurt-gossweiler-folgerungen-aus-der-oktoberrevolution-1917/

 

Flagge UdSSR Kopie 3

 

Bildquelle: Flaggenplatz.de https://www.flaggenplatz.de/grosse-udssr-sowjetunion-fahne-2855.html

 

 

Karikatur Kalter Krieg Kopie

 

Bildquelle: http://de.sott.net/article/15102-Beginnt-ein-neuer-Kalter-Krieg-wegen-der-Ukraine

 

Rote Fahne - rote Nelke - 1. Mai

 

Bildquelle: Blog „Trotz alledem“ http://trotz-alledem.blogspot.de/2011/05/1-mai-kampf-und-feiertag-der.html

 

 

Chemiefabrik

Bildquelle: Von unbekannt – Heinrich Bützler: Geschichte von Kalk und Umgebung, erschienen im Eigenverlag 1910, Autor verstarb im Jahre 1935, PD-alt-100, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=3593092

 

 

Chemiearbeiter

 

Bildquelle: IG BCE https://www.igbce.de/20121024-globaler-chemiedialog/16522

 

 

!. Mai DDR

 

Bildquelle: http://www.ddr-geschichte.de/GESELLSCHAFT/Feiertage/1__Mai/1__mai.html

 

 

SED-Fahne

 

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Flagge_der_SED.svg

 

Walter Ulbricht

 

Bildquelle: By Bundesarchiv, Bild 183-J1231-1002-002 / Spremberg, Joachim / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16291760

 

Otto Grotewohl

 

Otto Grotewohl Bildquelle:Wikipedia/Bundesarchiv
https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5341452

 

 

Staatswappen DDR

Bildquelle:
Von Wappenentwurf: Heinz Behlingdiese Datei: Jwnabd – Gesetz über das Staatswappen und die Staatsflagge der Deutschen Demokratischen Republik. Vom 26. September 1955., Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=890222

 

Weltkarte Kalter Krieg Kopie
Bitte aufs Bild klicken

 

Grossbritannien-Flagge

Bildquelle: Flaggenplatz.de
https://www.flaggenplatz.de/grossbritannien.html

 

Wirtschaft

Bildquelle: Dr. Web, Wortwolken mit Wordle,
https://www.drweb.de/wortwolken-mit-wordle/

 

 

Wirtschaft II

Bildquelle: Azubister
http://www.azubister.net/magazin/branche/ausbildung-wirtschaft-handel

Dr. Hut

 

Bildquelle: Zeitarbeit als Einstieg für Akademiker
http://cep-gruppe.de/zeitarbeit-als-einstieg-fuer-akademiker/

 

Arbeitshelm

 

Bildquelle: Falano Hygiene und Arbeitsschutz
https://www.falano.de/PSA-Schutzausruestung/Kopfschutz/Schutzhelme:::12_22_156.html

 

 

Chemie

 

Bildquelle: Posterlounge
https://www.posterlounge.de/poster/bildung/chemie/

 

Mhdrescher und Traktor mit Ladewagen bei der Getreideernte - 289

Bildquelle: Deutsche Außenhandelskammern
https://www.ahk.de/branchen/landwirtschaft/

Bauern verteidigen ihre Wagenburg Kopie

 

Bildquelle: Geschichtsbuch der DDR für die 6. Klasse, Stand 1982

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Bericht über den 1. Mai 2016 in Bad Kreuznach

Bild %22Öffentlicher Anzeiger%22 zu 1. Mai 2013 KH..einer der örtlichen Tageszeitungen.

Quelle: Bericht über den 1. Mai 2016 in Bad Kreuznach

Erster Mai 1989

Gastbeitrag von Roland Loeckelt

Ich war an diesem 1. Mai als Ordner auf der Karl-Marx-Allee in Berlin

zur Maidemonstration für unsere Partei.- und Staatsführung eingeteilt.

Mit einigen Studentenkolleginnen und Studentenkollegen von der Bezirksparteischule Berlin,

bezogen wir wie eingewiesen auf Höhe der Haupttribüne unsere

Stellung als Ordner zwischen den Demonstrationsreihen.

Hauptaufgabe war, das es zu keinem Stau der Demonstrationszüge in Höhe der Haupttribüne bei den Versuchen der Übergabe von Blumen und Geschenke an den Generalsekretär kommt.

Hier sollte wir höfflich aber bestimmend auf ein weitergehen dringen.

Das Wetter war super und die Stimmung dem Wetter angepasst.

Die Demo begann und Tausende zogen an Uns vor rüber, mit einem Lächeln auf dem Gesicht.

Keiner der Demonstranten machte einen gezwungenen Eindruck. Gemeinsam mit Ihren Kindern und Frauen/Freundinnen wurde das schöne Wetter in der Gemeinschaft genossen

und im Vorbei gehen der Obrigkeit gehuldigt.

Hier auf der Karl – Marx – Allee schien die Welt noch in Ordnung, nicht so wie anscheinend

in den Bezirken der Republik, gab es keine negativen Auftritte auf der Veranstaltungsmeile.

Am Rande in anderen Stadtbezirken, soll es nach Medienberichten Aktionen von der Opposition gegeben haben.

Eine Besonderheit gab es aber auch hier in Berlin, so wurden ca. 200 Meter vor der Haupttribüne in Demonstrationszugrichtung rechts, 30 Leute mit Erich Bildern und DSF (Deutschsowjetischefreundschaft) Plakaten stationiert, die bei einzelnen Gorbatschow -Bildern oder Glasnost-Plakaten dazu geschickt wurden. Sicher sollte hier noch eine unverbrüchliche Freundschaft nach Außen dargestellt werden, die es so nicht mehr gab zwischen den Führen der beiden Staaten.

Nicht mit dem Herzen dabei

Wenn wir heute zurückblicken und Filme vom 1. Mai in der DDR und Jugendtreffen, z.b. Pfingstreffen sehen, wird es dem Einen oder Anderen wehmütig zumute. Da war ein Land, das Arbeit, Existenz und Zukunft für alle bot. Wo man nicht für irgendein kapitalistisches Unternehmen arbeitete, sondern für einen Volkseigenen Betrieb. Das Arbeitsergebnis kam letztendlich der Allgemeinheit zugute.

Damals war das für die Menschen selbstverständlich. Die Parolen zum 1.Mai und anderen Anlässen, welche die Arbeit betrafen, war den Menschen lästig, wie uns heute Werbung lästig ist. Folglich wurden sie nicht mehr wahrgenommen und beachtet. Die Teilnahme an 1.Mai-Demonstrationen, bzw. an anderen Feierlichkeiten wurde als lästige Pflicht angesehen.

So manchen Leuten ist erst nach dem Verlust der DDR klar geworden, was sie verloren haben. Wenn man sich in den nun historischen Dokumenten die Losungen von damals ansieht und –hört, zeigt sich, wie richtig sie doch waren. Damals waren viele Menschen nicht mit dem Herzen dabei. Heute „blutet“ das Herz beim Rückblick auf das verlorene Land.

1.mai 1989 in Teupitz

1. Mai 1989 in Teupitz Bildquelle: Stadt Teupitz